• Überblick
  • Hunde mit Problemverhalten - Leitfaden zum Fallmanagement

Hunde mit Problemverhalten - Leitfaden zum Fallmanagement

Nur für Kunden

Kurse

0% Nicht gestartet

Hunde mit Problemverhalten - Leitfaden zum Fallmanagement

5-teilige Webinar-Reihe „Hunde mit Problemverhalten – Wo oder wie startet man, wenn man sich dem Problemfall annehmen will und wohin geht die Reise dann?“

Für wen kann diese Webinarreihe interessant sein?
Hundetrainer, Tiermedizinische Fachangestellte, Tierärzte, interessierte Laien können gleichermaßen profitieren, denn Problemverhalten bei Hunden ist leider eine weit verbreitete Sachlage. Der Kurs ist vor allem geeignet, um eine gute Übersicht zu erlangen, ggf. auch um abschätzen zu können, ob man auf dem richtigen Weg ist oder ob es Details gibt, die noch zu optimieren (bzw. zu beschleunigen oder abzusichern) sind. Thematisiert werden daher vor allem die Zusammenhänge der Sachlage. Näheres zum Inhalt ist bei der Detailbeschreibung der einzelnen Webinare aufgeführt.

Kursbeschreibung
Die Haltung eines Hundes, der Verhaltensauffälligkeiten zeigt, ist für den Halter (und ggf. auch die Umwelt) anstrengend. Wenn man als Hundetrainer oder Verhaltenscoach angefragt wird, schwingt aufgrund der jeweiligen Belastung, Sorge oder echter Not mit, dass der Halter auf schnelle Hilfe hofft. Ob ein Fall letztendlich (schnell) zu lösen sein wird, hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Hier haben wir mitunter also nur bedingt Steuerungsmöglichkeit. Ein entscheidender Punkt, den wir aber immer in der Hand haben, ist, den Fall schon von Anfang an in die richtige Spur zu bringen. Denn es gilt: Nur wenn die Diagnose stimmt, kann man anschließend auch die richtigen Therapiebausteine auswählen und den Kunden mit seinem Hund wirklich fachgerecht betreuen. In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit den grundlegenden Planungsdetails oder anders ausgedrückt mit der Frage: „Wie bekommt man Struktur in einen Fall?”

Der Kurs besteht aus fünf Modulen (Webinaren). Es handelt sich hierbei um Aufzeichnungen einer live-Modulreihe (Frühsommer 2022). Die Webinare können via Videostream abgerufen werden. Die Folien, die ich für das Webinar zusammengestellt habe, könnt ihr als Skript herunterladen, falls ihr euch Notizen machen möchtet. Auch eine kurze schriftliche Zusammenfassung der Inhalte der Diskussionsrunden des Live-Kurses oder etwaiges Begleitmaterial, das in diesen Gesprächsrunden angesprochen wurde, ist im Downloadbereich aufgeführt.

Kursbonus 1: Am 1. Dezember gibt es eine Frage- und Antwortrunde (Start ist 19.00 Uhr), zu der du dich als Teilnehmer dieses Kurses kostenlos anmelden kannst.

Kursbonus 2: Du erhältst einen Rabattcode, der dir den kostenlosen Zugang zu meinem Webinar „Das Gerüst der Wechselwirkung“ ermöglicht.

Video lesson

Modul 1 Eine verhaltenstherapeutische Anamnese kann vielschichtig sein. In diesem Webinar wird vorgestellt, wie man anhand einer Vorabeinteilung der Sachlage in eine von fünf Kategorien möglichst schnell Struktur in einen Fall bekommt. Im Vordergrund steht hierbei die Klärung folgender Fragen: Welche Daten weisen einem welchen Weg? Welche Zusatzuntersuchungen oder Tests sind ggf. erforderlich, um überhaupt eine sichere Diagnose stellen zu können? Webinarziele: • Strukturierte Durchführung einer verhaltenstherapeutischen Fallanalyse • Schnelle Filterung der relevanten Informationen anhand einer Vorabeinteilung

Video lesson

Modul 2 Den Ausführungen des Tierhalters sollte hinsichtlich des Problemverhaltens seines Tieres viel Gehör geschenkt werden. Nicht selten ergibt sich – speziell in Bezug auf die Ursachen des Problems – jedoch ein ganz anderes Bild, als das was der Tierhalter als Ursache für die Probleme erwartet hatte. Für ein sauberes Fallmanagement ist es unerlässlich, zusätzlich zu den Beschreibungen und ggf. sogar mitgelieferten „Diagnosen“, die inhaltliche Bewertung eigenständig, unvoreingenommen und anhand der ethologischen Fakten vorzunehmen. Im Verhaltensbereich sind es häufig Daten aus der Vergangenheit, die wegweisend sind. Die Vergangenheit des Tieres sollte daher so genau wie möglich beleuchtet werden. Webinarziele: • Welchen Ereignissen (bzw. welchen Lebensphasen) kommt hinsichtlich der Verhaltensentwicklung eine Schlüsselrolle zu? • Welche Rückschlüsse kann man hinsichtlich der Diagnose, Prognose und Therapie eines Einzelfalls aus der Vorgeschichte ziehen?

Video lesson

Modul 3 Die Vielschichtigkeit von Verhalten birgt so ihre Tücken. Anders als in anderen Bereichen der Medizin haben verhaltenstherapeutische Diagnosen manchmal eher beschreibenden Charakter. Nicht selten hat man es in einem Fall auch gleich mit mehreren Problembildern und entsprechend auch mehreren Diagnosen zu tun. In diesem Webinar wird dargestellt, wie man die verschiedenen Diagnosen in einem Fall gewichten kann, um sich einerseits beim Start der Therapie nicht zu verzetteln und andererseits den Tierhalter nicht durch eine zu starke Komplexität des Falls in seiner Rolle als Co-Therapeut zu überfordern. Webinarziele: • Was ist die Kerndiagnose, wenn man es mit einem Mix aus verschiedenen Problemanteilen zu tun hat? • Wie kann man unterscheiden, welche Details im Vordergrund stehen und welche nur als Nebenbefund bewertet werden können?

Video lesson

In diesem Webinar werden die wichtigsten verhaltenstherapeutischen Trainingsübungen und Managementmaßnahmen erläutert (klassische Gegenkonditionierung, systematische Desensibilisierung, Aufbau von Alternativverhalten/Umkonditionierung, Einsatz von Leine, Halsband oder Geschirr, Maulkorb, Kopfhalter, Transportboxen etc.) Außerdem wird die Fragestellung geklärt, in welchen Fällen eine pharmakotherapeutische Unterstützung des Patienten sinnvoll ist. Webinarziele: • Unterscheidung zwischen Gehorsamsübungen und verhaltenstherapeutischem Training • Kenntnisse darüber, mit welchem Therapiebaustein welches konkrete Ziel erreicht werden kann

Video lesson

Viele Tierhalter haben schon diverse Ratschläge bekommen. Trainingsbegriffe werden allerdings mitunter als regelrechte „Verschleierungstaktiken“ benutzt. Wir schauen uns an, ob das was vielleicht positiv klingt auch wirklich zu positiven Veränderungen führen kann. Speziell nehmen wir folgende Begriffe unter die Lupe: Rangordnung, Dominanz, Belohnung, Strafe, Korrekturen, Selbstkontrolle, Führung, Ausstrahlung. Zur eigenen Fallgestaltung ist es zudem natürlich essenziell, sattelfest zu sein, was den Hintergrund der jeweiligen Maßnahmen anbetrifft. Wir schauen daher auch an, welche (vorrangig psychische) Veränderung im Tier mit welcher Maßnahme erzielt wird und inwieweit das für die Therapiegestaltung eine Rolle spielt? Außerdem geht es um Folgendes: Wie einfach umsetzbar sind die Maßnahmen im Einzelfall? Wie schnell kann man ihre Früchte ernten und wie verlässlich sind die erzielten Resultate? Webinarziele: • Einschätzung was beim Einsatz verschiedener Trainingsmaßnahmen oder unterschiedlicher Umgangsformen genau mit dem Patienten passiert bzw. was in ihm ausgelöst wird? • Wie sind die unterschiedlichen Möglichkeiten zu bewerten?

Fachwissen

Celina del Amo

Celina del Amo ist Tierärztin mit der Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie Kleintiere. Sie ist im In- und Ausland als Referentin für Weiterbildungsseminare oder Trainings-Workshops gefragt und hat mittlerweile mehr als 20 Bücher rund um das Thema Hundetraining und Hundeverhalten herausgebracht.

Pen